Altersklasse 30 - Herren II

Saison 2018

2018 starten beide Mannschaftes des GCGN in der 5.Liga und zwar in der Gruppe F und G. Der Mannschaftskader bestehend aus den Jahrgängen 1988 und älter geht erneut einheitlich und geschlossen an den Start mit der Zielsetzung eine der beiden Mannschaften in die 4. Liga zu bringen. Als Mannschaftsführer der AK 30 I und II fungiert wie in den Vorjahren Bernd Neidhardt. Benni Hell unterstützt jeweils eine der beiden Mannschaften als Co-Kapitän mit Rat und Tat.

Kaderliste

Benjamin Hell, Gundo Vester, Thorsten Richardt, Axel Kröger, Alexander Schiffer, Immo Schmitz, Klaus Niemeier, Ralph Evenkamp, Bernd Henneberg, Bernd Neidhardt, Markus Schwiersch, Marco Klammer, Lennart Müller, Carsten Böhm, Markus Thiet, Dirk Bender, Michael Bauerhaus, Henrik Wiemer, Frank Ziegenhirt, Jörg Poppen, Ralf Eckmann, Christian Cielinski, Peter Czaja, Marcel Koch, Dennis Eisenmann und Michael Biermanski.

Spieltermine

DatumGolfclub
Sa. 21.04.2018Vest. Recklinghausen 2
Sa. 05.05.2018Schwarze Heide 1
Sa. 30.06.2018Schloss Horst 1
Sa. 07.07.2018Gut Neuenhof 2
Sa. 18.08.2018Schloss Westerholt

ERGEBNISSE 2018

Schläge über CR-Wert

Club21.04.201805.05.201830.06.201807.07.201818.08.2018GesamtRang
Vest Recklinghausen 2
10395,589,595,5116,55005
Schwarze Heide 1
8997,558,579,556,5381
3
Schloss Horst 1
82113,562,574,578,54114
Gut Neuenhof 28779,556,584,568,53761
Schloss Westerholt8688,5103,554,543,53762

AK 30 II, 5. Liga Gruppe G

Die zweite Mannschaft der AK 30 wurde bereits nach dem 2. Spieltag beim GC Schwarze Heide gestärkt, da unser Team in den beiden ersten Spieltagen in dieser Gruppe immer um den Tagessieg mitspielte. Der Durchbruch gelang am dritten Spieltag auf der 9 Loch Anlage des GC Schloss Horst wo es gelang, den bis dato direkten Konkurrenten dem GC Schloss Westerholt und dem GC Schwarze Heide deutlich Schläge abzunehmen und mit 56,5 Schlägen über CR Wert einen deutlichen Tagessieg einzufahren. Nach Abschluss dieses Spieltages führten unsere Jungs die Gruppe mit 223 Schlägen und einem Vorsprung von 22 Schlägen auf den Zweitplatzierten an. Spätestens jetzt war klar, dass das Team auf jeden Fall um den Aufstieg mitspielen kann und wird.

Aufgrund der Ferienzeit und daher vielen urlaubsbedingt abwesenden Spielern konnte die Leistung und die starken Scores am darauffolgenden Spieltag nicht mehr gehalten werden. Überraschend wurde die AK 30 II Vorletzter des Spieltages und musste viele Schläge an die Mitbewerber abgeben. Der Vorsprung reduzierte sich auf 17 Schläge zum Zweitplatzierten, dem GC Schwarze Heide sowie auf 25 Schläge zu den Verfolgern des GC Schloss Horst und dem GC Schloss Westerholt, welche vor diesem Spieltag bereits deutlich abgeschlagen waren. Alle Mannschaftsspieler waren sich zu diesem Zeitpunkt relativ sicher, dass am letzten Spieltag nicht mehr viel passieren könne und die Konkurrenz diese Schläge kaum mehr aufholen würde und daher ein möglicher Aufstieg in greifbarer Nähe wäre. Hier wurde das Team eines Besseren belehrt, da die Rechnung ohne den Gastgeber des letzten Spieltages, dem GC Schloss Westerholt gemacht wurde. Wiedererwarten wurde das Team der AK 30 II nur dritter Sieger des Spieltages. Die Mannschaft verlor in der Gesamtwertung gegen den direkten  Verfolger, dem GC Schwarze Heide,  „nur“ 12  von 17 Schlägen Vorsprung und wähnte sich praktisch bereits als Aufsteiger mit 5 Schlägen Vorsprung. Bei der anschließend stattfindenden Siegerehrung war die Überraschung und das Entsetzen groß. Es war dem GC Schloss Westerholt am letzten Spieltag gelungen, den Rückstand von 25 Schläge auf unser Team auf den Schlag genau einzuholen. Somit erreichten beide Mannschaften am letzten Spieltag ein schlaggleiches Ergebnis von 376 Schlägen über CR-Wert. Ein bis dato den teilnehmenden Mannschaften nicht bekanntes Ereignis stand zur Diskussion und Entscheidung. Wer war nun aufgestiegen?

Manche Spieler unseres Teams waren bereits aufgrund anderer privater Verpflichtungen abgereist und konnten den Ereignissen vor Ort nicht mehr folgen. Kapitän Bernd Neidhardt wurde vom Gastgeber gebeten einen gemeinsamen Blick ins Regelbuch und den entsprechenden Durchführungsverordnungen zu nehmen. Telefonisch waren am späten Samstagnachmittag weder der Golfverband NRW noch der DGV zu erreichen.  Nach entsprechendem Studium und gemeinsamer Interpretation der Bestimmungen musste nun ein Stechen stattfinden. Zu diesem Stechen wurden die Kapitäne der beiden Mannschaften gebeten, jeweils 3 Spieler und deren Startreihenfolge vorab auf einem Zettel zu notieren. Das Stechen sollte dann jeweils Mann gegen Mann und Loch für Loch bis zur Entscheidung stattfinden. Das bedeutet, es wird so lange gespielt bis in einer Zweierpaarung ein Spieler einen Schlag mehr an einem Loch braucht und somit das Loch verloren geben muss. Beim Teilen eines Loches wird so lange weitergespielt bis einer der beiden Spieler das Loch für sich entscheiden kann.

Der Captain´s Pick für unsere Mannschaft entfiel auf Frank Pürschel, Benjamin Hell und Marcus Dützer. Das war auch gleichzeitig die Startreihenfolge für das anstehende Stechen. Sowohl Frank als auch Marcus sind in der AK 30 an diesem Spieltag aufgrund von vielen urlaubsbedingt abwesenden Spielern eingesprungen und mussten nun gemeinsam mit unserem Sportwart Benni für die Entscheidung Ihr bestes Können abliefern. Zu diesem Zeitpunkt wurden jedoch bereits einige alkoholische Erfrischungsgetränke eingenommen und ein Kaltstart von Tee 1 stand unmittelbar bevor. Als erster Starter ging Frank Pürschel in routinierter Art und Weise am Tee zum Abschlag. Er konnte Loch 1 mit seinem Gegenspieler teilen und ging mit diesem weiter zu Tee 2. Benni Hell musste sich jedoch an Loch 1 seinem Mitspieler nach einem Schuss ins Gebüsch geschlagen geben. Somit stand es 1:0 für Schloss Westerholt. Bei 2 Lochgewinnen wäre das Stechen entschieden gewesen. Als letzter Starter ging Marcus Dützer nach zuvor 3 genossenen Weißbieren an den Start. Aufgrund der Nervenschwäche seines Mitspielers aus Westerholt konnte Marcus das Loch mit einem Par für den GC Gut Neuenhof entscheiden. Somit stand es 1:1 und die Partien von Benni und Marcus waren beendet. Frank Pürschel, welcher sich auch das zweite Loch mit seinem Gegenspieler teilte musste ging nun zu Tee 3. Die allesentscheidende Partie wurde zu einem wahren Krimi und Nervenkrieg und wurde von vielen interessierten Spieler aller noch anwesender Clubs begleitet. Der Westerholter Clubmeister setzte seinen Abschlag an Tee 3, einem Par 3, in ein rechts befindliches Wasserhindernis. Nun war Frank am Zug. Mit seiner gesamten Routine gelang es unserem früheren Clubmeister den Ball Pin-high rechts neben das Grün zu setzen und mit einem Chip-Put den Aufstieg für unsere AK 30 zu sichern. Ein letzter Spieltag der allen Akteuren sicherlich für sehr lange in Erinnerung bleibt und die AK 30 für 2019 in die 4. Liga brachte.

Allen über die gesamte Saison eingesetzten Spielern der AK 30 I und II sei an dieser Stelle für Ihren Einsatz, Ihre Mühen und die jederzeit tolle sportliche Einstellung für unsere Teams herzlich gedankt.

Spieltag 1

21.04.2018 – Vestischer Golfclub Recklinghausen

Bei besten Bedingungen reiste die Mannschaft der AK 30 II nach Recklinghausen. Schnell war festzustellen, dass diese Liga über eine hohe Spielqualität und dementsprechend gute Golfer verfügt. Nach einigen mehr oder weniger guten Runden konnte die AK 30 II am Ende des Tages mit einem guten 3 Platz glänzen. Dies aufgrund der Tatsache, dass nur 1 Schlag auf den Zweitplatzierten und 5 Schläge auf den Tagessieger fehlten. Schnell war klar, dass dieser Sachverhalt sich bereits beim nächsten Spieltag – oder spätestens beim Heimspieltag zu Gunsten der AK 30 II drehen könnte.

2.Spieltag

05.05.2018 – Golfclub Schwarze Heide

Spieltag 1 war Ansporn genug um nun mit einer hochmotivierten Mannschaft in Bottrop an den Start zugehen. Aufgrund diverser Unpässlichkeiten wurden Spieler vor der Runde und direkt nach der Runde quer durchs Ruhrgebiet gefahren um anderen Verpflichtungen des Tages nachzukommen. Der betriebene Aufwand und die Einsatzbereitschaft aller Spieler hat sich bezahlt gemacht. Mit hervorragenden Runden aller Spieler wurde der Tagessieg erspielt und erkämpft. Nach Spieltag 2 steht die AK 30 II als Tabellenführer mit 8 Schlägen Vorsprung auf Platz 1. Der nächste Spieltag am 30.06.2018 wird entscheidend für den Rest der Saison stehen. Die AK 30 wird wieder hochmotiviert starten und ihr Bestes geben.